Anzeige
Omikron
Anzeige
Messe Frankfurt
A- A A+

News | Instore | 10.07.2017
Scannerwaage soll Warteschlangen reduzieren

Optional kann die Kassenwaage um einen kundenseitigen Scanner ergänzt werden. (Foto: Jay Brenner)
Optional kann die Kassenwaage um einen kundenseitigen Scanner ergänzt werden. (Foto: Jay Brenner)

Eine Kassenwage mit Scanner soll die Warteschlangen in Lebensmittelläden und Discountern verkürzen. Der Mehrebenen-1D/2D-Imager „MP7000“ des Hard- und Software-Anbieters Zebra Technologies Corporation ist mit der neuen Softwaresuite „Data Capture DNA“ ausgestattet, die aus Produktivitätstools, Managementtools und Programmen zur Anwendungsentwicklung besteht. Die Softwarelösung soll die Integration, Inbetriebnahme und Verwaltung der Geräte vereinfachen. Die Scannerwaage erweitert ihr Vorgängermodell um eine Bilderfassung für das Kassenpersonal zur schnelleren Erfassung von Belegen und nicht hinterlegten Waren, verfügt über ein energieeffizienteres Beleuchtungssystem, ein abnehmbares Gehäuseoberteil, das Wartung und Updates optimieren soll und integriert eine horizontale und vertikale Wiegeplatte zum präzisieren Abwiegen großer Waren. Erfasst werden können laut Aussage des Entwicklers Barcodes in gedruckter Form, auf Mobilgeräten und Produktverpackungen mit „Digimarc“-Barcodes.

Weitere Informationen: www.zebra.com