Anzeige
implexis
Anzeige
EuroCIS
„Die Wirtschaftsmacher“ v.l.n.r.: Prof. Dr. Thomas Wimmer, Jens Tosse (Teamtosse GmbH), Frauke Heistermann, Uwe Berndt (Mainblick GmbH), Clemens Meiss (Get the Point GmbH), auf dem 35. Deutschen Logistik Kongress im Oktober 2018 in Berlin (Foto: www.kaibublitz.de)
A- A A+
Supply Chain  |

Imagekampagne gegen Fachkräftemangel

Die Initiative ging aus einem Themenkreis „Image der Logistik“ der Bundesvereinigung Logistik e.V. hervor. Den Initiatoren, den auf den Logistiksektor spezialisierten Agenturen Get the Point, Mainblick und Teamtosse, zusammen mit den BVL-Vorstandsmitgliedern Frauke Heistermann und Prof. Dr. Thomas Wimmer, war wichtig, sie übergreifend für möglichst viele Mitstreiter zu öffnen.

In der eigens gegründeten Initiative „Die Wirtschaftsmacher“ bündeln nun Interessenvertretungen, Logistikdienstleister, Intralogistiker sowie Industrie, Handel und andere Dienstleister wie IT und Beratung ihre Kräfte und wollen so gemeinsam mehr Sichtbarkeit und Reichweite als jeder für sich allein erreichen.

An der Initiative beteiligen sich zahlreiche logistiknahe Verbände, Vereine, Medien und Unternehmen. Rund 50 Unterstützer (Stand Ende Oktober 2018) haben bereits einen „Letter of Interest“ unterschrieben und ihre Unterstützung zugesagt. Dazu gehören Konzerne wie Airbus, BMW oder VW, Handelsunternehmen wie Edeka oder Globus, Logistikdienstleister wie BLG, Duvenbeck, ITG, Kühne + Nagel, Loxxess, Meyer Logistik, Seifert Logistics oder „Zufall“, Softwareunternehmen wie AEB, PSI, Siemens Digital Logistics oder Timocom, aber auch Verbände wie die Air Cargo Community Frankfurt, der BdKEP, die Initiative Logistikimmobilien (Logix), der SLV oder das Stückgutnetzwerk System Alliance und weitere Unternehmen und ideelle Träger aus unterschiedlichen Bereichen.

Kampagne „Die Logistikhelden“

„Edeka Minden begrüßt es ausdrücklich, dass mit der Kampagne „Die Logistikhelden“ eine gemeinsame Aktion gestartet wird, in der die Bedeutung, aber auch die Attraktivität der Logistik hervorgehoben wird. Auch bei uns leisten die Mitarbeiter jeden Tag Hervorragendes, um unsere Kunden mit frischen Waren zu versorgen. Über die Leistungen der Logistik sollten wir mehr sprechen, da besteht Nachholbedarf. Deshalb beteiligen wir uns gern“, begründet Arnd Wilde, Geschäftsführer Logistik Edeka, die Unterstützung.

In der Kampagne, die mit einem Budget von ca. 800.000 Euro ausgestattet werden soll, stellen die Unterstützer „Logistikhelden“ – wirkliche Mitarbeiter aus ihren Unternehmen – und deren Leistungen vor. Sie sollen als glaubwürdige Botschafter für die Vielseitigkeit, Leistungsfähigkeit und Professionalität der logistischen Handlungsfelder insgesamt stehen.

Weitere Mitmacher sind ausdrücklich erwünscht, betont Initiativen-Sprecherin Frauke Heistermann: „Der Handel spürt in seinen Logistikstrukturen die gleichen Engpässe wie die Dienstleister und von deren Fachkräftemangel ist er überdies indirekt betroffen. Wir können alle gemeinsam im Wettbewerb um die Talente punkten, wenn wir mehr Aufmerksamkeit auf die attraktiven Jobmöglichkeiten lenken!“

Foto: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.kaiblublitz.de

Weitere Informationen: Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://www.die-wirtschaftsmacher.de/