Anzeige
Omikron
Anzeige
Messe Frankfurt
A- A A+

News | Supply Chain | 20.03.2017
Paketzustellung per Lastenfahrrad

Der City-Hub von DHL Express fungiert als Mikrodepot für Fahrradkuriere. (Foto: Deutsche Post DHL Group)
Der City-Hub von DHL Express fungiert als Mikrodepot für Fahrradkuriere. (Foto: Deutsche Post DHL Group)

Anfang März startete DHL Express, Anbieter internationaler Express-Services, ein neues City-Hub-Projekt für den Einsatz von Lastenfahrrädern mit Containerboxen in Innenstädten. Die „DHL Cubicycles“ sollen als Mikrodepot für Fahrradkuriere dienen. Eine Transportbox fasst bis zu einem Kubikmeter Volumen oder bis zu 125 kg. Über Sonnenkollektoren können die Lastenfahrräder ihren eigenen Strom für den Elektrobetrieb erzeugen. Jeder City-Hub soll durch die Reduzierung der Fahrleistung und Fahrzeit standardmäßiger Zustellfahrzeuge jährlich über 16 Tonnen CO2 einsparen. Ein ergonomischer Sitz soll dem Kurier mehr Komfort und Sicherheit bieten. Für eine höhere Geschwindigkeit und zusätzlichen Antrieb bei Steigungen verfügt das Lastenfahrrad über eine elektrische Pedalunterstützung. Das Pilotprojekt beginnt zeitgleich in Frankfurt und im niederländischen Utrecht. Sollten die Tests erfolgreich verlaufen, plant DHL Express den Service in weiteren deutschen und europäischen Städten anzubieten.

Weitere Informationen: : www.dpdhl.de