Anzeige
implexis
Anzeige
EuroCIS
A- A A+

News | Supply Chain | 10.04.2018
Rewe plant sieben neue Läger bis 2025

Im Jahr 2016 erzielte Rewe einen Gesamtaußenumsatz von über 54 Milliarden Euro. (Foto: Rewe)
Im Jahr 2016 erzielte Rewe einen Gesamtaußenumsatz von über 54 Milliarden Euro. (Foto: Rewe)

Die Rewe Group plant eine Erweiterung ihrer Logistikkapazitäten bis 2025. Ohne neue Läger stoße das Handelsunternehmen mittelfristig an Kapazitätsgrenzen, erklärte Frank Wiemer, im Rewe Group-Vorstand unter anderem zuständig für Logistik. Geplant seien in den kommenden vier Jahren Investitionen von rund 600 Millionen Euro. Insgesamt sollen in den kommenden acht Jahren sieben neue Logistikzentren gebaut werden, die der Händler hauptsächlich für das Supermarktgeschäft benötigt. Zugleich soll die Automatisierung der Logistik vorangetrieben werden. Erste Erfahrungen konnte Rewe hierbei im Logistikzentrum in Neu-Isenburg sammeln. Die neuen Läger sollen die Voraussetzungen für den späteren Einsatz von Robotern erfüllen. Bestandteil des Ausbaus der Logistikstrukturen sind die Lagerprojekte in Henstedt-Ulzburg (Region Nord) und Wölfersheim (Region Mitte) sowie in Magdeburg. In Magdeburg soll ein neues nationales Zentrallager für das Trockensortiment entstehen. Die Planungen für die Bebauung eines Grundstücks im Industrie- und Logistik Centrum Magdeburg Rothensee haben begonnen.

Weitere Informationen: www.rewe-group.com